the_cosmolaboratory
Skip

Die Frequenz und Impulsinformatik

Frequentologie

Post has published by Matthias Haase

Die Frequenz- oder Impulsinformatik ist eine von uns entwickelte Zusammenfassung, eines ganzheitlichen naturgesetzlichen Systems.

Das was wir als Frequenz- oder Impulsinformatik definieren ist eine fraktal-mathematische Kaskade theoretisch berechenbarer Bedingungen, vom Cosmolaboratory entwickelt aus der 12-Gliedrigen Kette des bedingten Entstehens. Es beschreibt das ganzheitliche Verständnis des Universums und wie der Wille einzelner Wesen durchaus die Dinge verändert.

Die Grundlagen der Forschung im Cosmolaboratory gehen davon aus, das Nichts im Universum aus sich selbst und von allein entstanden ist. Bisher konnte diese Annahme in den höchsten Kreisen der praktizierenden Physik nur weiter ergänzt und bestätigt werden, statt entkräftet.

Das bedeutet konkret, dass sich das gesamte, sich ständig verändernde Universum in seiner Ganzheit bedingt. Hinter allem, jedem und sonstigem befindet sich eine Ursache, eine Bedingung, eine Ausgangslage, die das Ereignis, die Begebenheit, das Entstehen verursacht und oder eine Herstellung dessen ermöglicht.

Geistig aus den Wesen, wie materiell aus dem Impuls.

Dass, was da entsteht ist wieder eine Ursache, eine Bedingung, eine Ausgangslage für weitere deshalb entstandene Ereignisse und so weiter. Im Kleinen, klitzekleinen, wie im Großen, riesengroßen. Alle diese Bedingungen unterstehen unverrückbaren naturgesetzlichen Regeln, die zum Teil entschlüsselt, noch eine Vielzahl bisher Rätselhaftes beinhalten. Rätselhaft nur daher, weil wir den Komplex an Bedingungen, die das Ereignis erzeugen, noch nicht durchschaut bzw. begriffen oder verstanden haben. – An jedem Tag, wo wir uns in Achtsamkeit mit dem Wesen der Natur beschäftigen, werden diese „Rätsel“ mehr und mehr entschlüsselt werden.

So hat zum Beispiel das Element Wasser wie alle uns bekannten Elemente im Periodensystem eine feste Ordnung, die es zum Wasser macht bzw. zu dem Element, dass es definiert. Die sich daraus ergeben Eigenschaften unterstehen dieser immer gleichen Ordnung. Eine Anzahl an Elektronen weniger, verändert sich der ganze Zusammenhang eines Elements maßgeblich.
(vgl. chemische Elemente und ihre Ordnung)

Der nummerische Wert und die daraus entstehende Bedingung.

Freqequenzen erzeugen Impulse erzeugen Fraktale erzeugen das System.

Man kann sagen, Zahlen bestimmen die Regeln aller materiellen und wahrnehmbaren Ereignisse im Universum. Es benötigt also eine Bedingung bestimmter nummerischer Werte, einer bestimmten Anzahl von Dingen als Bedingung ein weiteres Ergebnis entstehen zu lassen. Spock würde ohne Zweifel sagen: Faszinierend!

Es ist nicht so, das Wasser oder irgendein anderes Element irgendwo anders im scheinbar unendlichen Universum eine andere Beeigenschaftung hätte. Nirgendwo im scheinbar unendlichen Universum verhält es sich anders. Somit ist die mathematische Physik ein aus unserer Sicht bedingter Bestandteil edler Wahrheiten. Edel daher weil sie als Naturgesetz keinen Anspruch haben auf Durchsetzung. Das Wissen darum allerdings lässt sich auf eine Art „besitzen“ dann wenn man es sich verschafft, quasi von selbst. – Weiter lesen: der numerische Wert und die daraus entstehenden Bedingungen

Mehr zum Thema

A password will be emailed to you.