the_cosmolaboratory
Skip
5 Falsche Orte, um nach Glück zu suchen

5 Falsche Orte, um nach Glück zu suchen

Es ist nicht so schwer, im Leben glücklich zu sein. Alles, was du tun musst, sind die Bedingungen für das negative Denken loszuwerden, dabei überhöhte und unrealistische Erwartungen loszulassen und einfach du selbst zu sein, so wie du eben bist. Doch immer wieder denken die Menschen, dass Glück nicht von ihnen selbst abhängt - sie glauben, dass es von äußeren Kräften ausgeht. Die meisten Menschen sind davon überzeugt, ein glückliches Leben ist von äußeren Umständen und Bedingungen abhängig. Ein sehr weit verbreiter Irrtum.

Glück ist eine sehr subjektive Entscheidung. Du selbst ganz allein hast es in deiner Hand, ob du glücklich sein willst, oder nicht. Du kannst dein Glück selbst bestimmen, wenn du verstanden hast, das du dich nicht abhängig machen musst von Ereignissen und Bedingungen, die einem das Leben so bieten. Du fängst an, ein glückliches Leben zu führen, wenn du anfängst zu verstehen, im gegenwärtigen Moment zu leben, anstatt dich auf deine Vergangenheit zu konzentrieren, von deiner Zukunft zu träumen oder sich sonstige ungreifbare Gedanken zu machen. Unten erwähnen wir 5 Hauptorte, an denen die Menschen immer nach Glück suchen, es aber dort niemals finden werden - so sehr sich bemühen. Also warum Zeit verschwenden, mit allzu glücklosen wünschen und Gedanken? Hey, du bist am Leben, ist das nix?

  1. Materielle Dinge. Geld kann einem kein Glück kaufen. Einige Leute glauben, dass je mehr sie haben, desto glücklicher werden sie sein. Meistens wird dieser Glaube aber nach hinten losgehen. Um unser Ego zu heben, neigen wir dazu, Dinge zu kaufen, die wir nicht wirklich brauchen, aber die wir haben wollen, und wir glauben, wenn wir alles bekommen, was wir uns wünschen, werden wir glücklicher sein. Dieses Gefühl ist jedoch nur vorübergehend. Bald merkt man, dass man sein Geld für Dinge verschwendet hat, die man nicht wirklich braucht und schon gar nicht möchte, was einen wiederum unglücklicher macht als vorher. Um glücklich zu sein, solltest du also lernen, mit dem zu leben, was du hast, ohne dir selbst hohe Erwartungen zu stellen, oder von Dingen zu Träumen die nur einem Naturgesetz unterstehen: sie sind vergänglich, sie sind unbeständig, sie werden zu Ende gehen
  2. Urlaub. Du solltest nie auf deine Ferien zählen, wenn es darum geht, Glück zu schaffen oder ENDLICH in eine geile Zeit zu gehen. Sicher, wenn du eine Reise in ein exotisches Land buchst, kannst du nicht aufhören darüber nachzudenken, wie wunderbar es sein wird, neue Leute kennenzulernen, neue Kulturen und Traditionen zu entdecken, Gerüche und Speisen zu probieren, die du noch nie zuvor probiert hast. Doch was passiert, wenn deine Reise vorbei ist und du in die nackte Realität deines Alltags zurückkehrst? Du wirst noch trauriger, dass du deinen Urlaub nicht fortsetzen kannst, nicht so leben kannst, wie du es in dieser Vergangenheit getan hast. Du willst also daher unbedingt wieder der nackten Realität des Alltags entfliehen.
    Was ist den an Deinem gegenwärtigen Moment nicht in Ordnung? Findest  du was, bring es in Ordnung, JETZT, SOFORT!
    Hat du dir schon mal überlegt wie es wäre, wenn du dir deinen gegenwärtigen Moment selbst versüßt, mit kleinen Geschenken, guten Buch, einfach Kleinigkeiten, die deinen Moment ein wenig verzaubern?
  3. Andere Leute. Beziehungen sind wichtig, um ein glückliches Leben zu führen. Allerdings solltest du keine Prioritäten setzen, denn wenn du zu abhängig wirst von anderen Menschen , zeigt es nur, wie wenig du dich selbst zu schätzen weißt, wenn du allein gelassen wirst. Wenige Menschen können mit sich alleine sein. Mit anderen Worten, du glaubst, dass du nur so viel wert bist, wie andere dir Aufmerksamkeit schenken. Wenn niemand mehr um dich herum ist, wirst du traurig, verzweifelt und deprimiert sein. So solltest du in erster Linie lernen, mit dir selbst glücklich zu sein, ohne dass du ständig von anderen Menschen begleitet werden musst. Du solltest lernen den Moment zu schätzen und einmal darauf zu achten, ob du wirklich so alleine bist, wie du glaubst? Ich wette alleine in deiner Umgebung sind sehr viele Dinge, die alle in irgendeinerweise von Menschen gemacht worden sind - alles was du brauchst, nutzt, willst ist abhängig von der Leistung anderer. Jedes Brot was du kaufst, ist nicht aus sich selbst entstanden, sondern ein Mensch hat es für dich gebacken. Wenn auch nicht persönlich, das spielt keine Rolle, du sollst nur verstehen lernen, das du ein Teil dieser Zusammenhänge bist, auch weil du konsumierst - Einsamkeit ist eine sehr mentale Illusion, die nur von Gedanken beherrscht wird die in aller Realität nichts mit dem gegenwärtigen Moment zu tun haben können.
  4. Perfektes Leben. Es gibt keine Perfektion. Leben ist endlich, vergänglich und unbeständig. Nichts bleibt so wie es ist.Wenn du immer danach suchst und nie damit zufrieden bist, wie dein Leben verläuft, wirst du nie glücklich sein. Du solltest deine unrealistischen Ideale loslassen und lernen, in der Gegenwart zu leben. Anstatt auf diesen perfekten Moment zu warten, nimm den gegenwärtigen Moment und verwandle ihn in deinen besten. Du bist nicht bereit, einen perfekten Partner, einen perfekten Job oder ein perfektes Zuhause zu finden, wenn du nicht bereit bist, deine Einstellung zu ihnen zu ändern und sie als das Beste in deinem Leben zu behandeln.
  5. Bewertung und Anerkennung. Immer zu erwarten, von anderen gelobt zu werden, führt in der Regel zu Enttäuschungen, weil andere Menschen nicht immer darauf achten, was wir tun. Um glücklich zu sein, solltest du dich weniger auf das verlassen, was andere von dir denken. Die einzige Person, der du gefallen solltest, bist nur du selbst. Wenn du dich nach Aufmerksamkeit von anderen sehnst, willst du einfach nur, dass dein Ego davon genährt wird, und wenn du es nicht bekommst, wirst du unglücklich.

Mach Dein Wort dazu

1 × 3 =

A password will be emailed to you.
%d Bloggern gefällt das: