the_cosmolaboratory
Skip

Leiden beenden

Viertes Kapitel – Leiden beenden

    • Home
    • Viertes Kapitel – Leiden beenden
Post has published by Matthias Haase

Komm ins Jetzt!

Es gibt nur einen Ort in Deinem Leben wo Du immer sein kannst: Jetzt! Alles andere dient quasi der persönlichen Unterhaltung.

Leben ist Jetzt! Zukunft ist Jetzt!

Vergangenheit ist in der Natur nicht angelegt. Der allgemeine Informationsspeicher aller Dinge ist ebenso der Vergänglichkeit ausgeliefert, als genau das, aus dem es entstanden ist. Vergeht.

Alles was war, ist und bleibt vorbei!

Jetzt spielt nur Atmen eine Rolle.
Ohne Atmen, keine Unterhaltung im Kopf.

Atmen ist JETZT!

Es gibt keinen besseren Ort im Leben als das JETZT!
Alles andere ist eine faktische Illusion.

Jetzt ist Körper! Wo ist in diesem Körper „ICH“ ?! Schau mal, wie viel wiegt es? Welche Farbe hat es? Kannst Du es anfassen? Ist „Ich“ eine Form? Eine Gestalt? – Was ist ein Gedanke wert? Gedanken, Vorstellungen, Annahmen. Das Leben im Jetzt braucht verdammt wenig.

Check it!

Eine kleine Inspiration zur Übung für das einfache Verständnis einer komplexen Lehre:

Es fragt der Lehrling seinen Meister in der Schreinerei: „Meister! Wenn Du was machst, funktioniert es immer, es passt immer. Ich mache das auch so wie Du, bei mir klappt’s nicht, Meister, was mach ich falsch?!“

Meister sieht seinen Lehrling an und sagt: „wenn ich säge, säge ich. Wenn ich hämmer, hämmer ich. Wenn ich sitze, sitze ich. Wenn ich Pause mache, mache ich Pause. Wenn ich esse, esse ich …“ – Der Lehrling scheint nicht gerade zufrieden mit der Antwort und sieht den Meister noch fragender an: „aber Meister, dass mach ich auch! Ich säge, ich hämmer, ich sitze, ich mache Pause, ich esse …, aber trotzdem mag es nicht gelingen wie bei Dir – BITTE verrate mir den Trick, wie Du das machst?!”

Der Meister, nicht von seiner Ruhe abzubringen wiederholt in ruhigstem Ton: „wenn ich säge, säge ich. Wenn ich hämmer, hämmer ich. Wenn ich sitze, sitze ich. Wenn ich Pause mache, mache ich Pause. Wenn ich esse, esse ich …“

– Jetzt reichts dem Lehrling und er traut sich vor Wut den Meister anzuschreien: VERARSCH MICH NICHT! Du hast vor irgendwas Angst?! Du verrätst Deinen Trick nicht!? Du nimmst Mittel, Drogen, irgendwas, Du willst es mir nicht verraten, WARUM?!

– Jetzt nimmt sich der Meister einen großen Zug Luft, beendet kurz seine Arbeit, setzt seine Brille ab und schaut den Lehrling an: „Nein! Wenn Du sägst, denkst Du ans hämmern, wenn Du hämmerst, denkst Du ans Sitzen, wenn Du sitzt, denkst Du an die Pause, wenn Du isst, denkst Du an die Arbeit! – Wenn ich säge, säge ich. Wenn ich hämmer, hämmer ich. Wenn ich sitze, sitze ich. Wenn ich esse, esse ich und wenn ich arbeite, Arbeite ich. – Hast Du das jetzt verstanden? Kein Trick. Achtsamkeit! Konzentriere Dich auf den Moment, auf das was Du tust.”

Eine sehr einfache Beschreibung was der generellen Übung zu Grunde liegt, Leiden zu beenden. Immer auf der Suche nach spektakulären, emotionalen Erlebnissen, erscheint einem die Übung langweilig. Probiere es mal aus. Sei geduldig und achte auf das, was entsteht, wozu Du nix tun musst. Es wird Dein Bewusstsein auf sehr unanstrengende Weise verändern.

A password will be emailed to you.